Hang – Hapi – Klangauge

Klangauge im Vergleich mit der Hapi-Drum und dem Hang

Was ist der Unterschied zwischen Hang und Klangauge?

Das Hang wurde von der Schweizer Firma PanArt entwickelt und über viele Jahre hinweg gebaut und verkauft.

Hang ist übrigens „Berndeutsch“ und bedeutet Hand, weil man es mit der Hand spielt.

Das Klangauge hat schwingende Tonzungen, und das Hang hat eingehämmerte Tonfelder. Das Klangauge ist wesentlich kleiner und dadurch handlicher und außerdem ist es stimmbar. Das Klangauge hat von den physikalischen Prinzipien der Klangerzeugung nichts mit dem Hang zu tun.

Jörg Künstler hat sich bei der Entwicklung des Klangauges zwar vom Hang inspirieren lassen, heraus gekommen ist allerdings ein ganz eigenständiges Instrument mit einem eigenen Charakter, welches in seiner Spielweise zwar an das Hang erinnert, aber von seiner Bauart ein komplett anderes Instrument ist.

Was ist der Unterschied zwischen HAPI-Drum und dem Klangauge?

Die HAPI-Drum gehört wie das Klangauge zu der Gruppe der Schlitztrommeln.

Wir zeigen hier die wesentlichen Unterschiede auf.
HAPI-Drum originKlangauge
Firmensitz USADeutschland
ProduktionIndienDeutschland
Gewicht/ Abmessung4,3 kg / 30x22cm3,5 kg / 30x16cm
SchwimmbarNeinJa
Oberflächerauglatt
KlangGrundton stärkerOberton stärker
Sägeschnitte am ZungenendeJa, unlackiert (Rostgefahr)Nein, keine Sägeschnitte durch spezielle Stimmtechnik
StimmbarNeinJa
Stimmungsschwankungen durch Materialermüdung und Haarrisse am ZungenendeMöglich, kann nicht ausgeglichen werdenMöglich, kann durch die Stimmmagnete ausgeglichen werden
Zubehör: MaterialKunststoffHolz, Wollfilz
Zubehör: HerkunftIndienDeutschland

Am besten einfach mal in die Hand nehmen und spüren..

6 Gedanken zu „Hang – Hapi – Klangauge

  1. Im Sein-Artikel wurde der Unterschied 432 und 440 Hertz herausgestellt. Auf was sind die Klangaugen im Shop eingestellt?

  2. Ich habe eine Frage: Vorrausschickend möchte ich mitteilen, dass ich mich intensiv mit der keltischen Trommel beschäftige, d.h. in Höhlen schamanische Trommelreisen praktiziere.
    In einer Wohnung ist dies aus Lautstärkegründen fast nicht möglich. Wie ist dies mit dem Klangauge, und kann es ebenfalls mit keltischen Ritualen zusammen benutzt werden??
    Besten Dank für Ihre Antwort, bin sehr an diesem Instrument interessiert.
    liebe Grüsse
    Roland Wernle

    1. Hallo Roland,

      leider ist mir wegen eines technischen Fehlers deine Nachricht durch gegangen, sorry!

      Ich habe leider keine Erfahrungen mit keltischen Ritualen. Ich kann mir das Klangauge, aufgrund seiner mystischen Klänge jedoch sehr gut bei solch einem Ritual vorstellen. Ausserdem kann das Klangauge sehr angenehm leise und doch kraftvoll gespielt werden.

      Mit klangvollen Grüßen

      Jörg

  3. Hallo!
    Eigentlich bin ich auf der Suche nach einer Hang. Allerdings muste ich feststellen, dass das extrem schwer ist. Auf meiner Suche bin ich dann auf Euch gestoßen. Euer Video habe ich gesehen. Allerdings klärtes eine Frage nicht wirklich. Kann ich das Klangauge wie eine Hang mit den Fingern , wie eine Hang spielen? Mit klöppeln bin ich etwas ungeschickt. Habe das bei meiner Steeldrum bemerkt.
    Wenn ja gibt es ein Video dazu? Kann es mir nämlich nicht so richtig vorstellen, vor allem wie hört sich das dann an?
    Für Antworten auf meine vielen Fragen wäre ich Euch dankbar.
    Wünsche Euch noch einen guten Rutsch ins Jahr 2016
    Bernd

    1. Hallo Bernd,

      leider ist mir wegen eines technischen Fehlers deine Nachricht durch gegangen, sorry!

      Klar, das Klangauge kann man sehr gut mit der Hand spielen, ich spiele nur so.

      Schau mal unter Klangauge bei Youtube rein, da sind ne Menge Videos von Klangauge-Usern.

      Viele Grüße von Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
27 − 15 =